translate translate
Wandern

Bergwanderungen

Bernau am Chiemsee hat das topografische Glück, sich an einen genauso besonderen wie bei Bergwanderern beliebten Berg schmiegen zu dürfen: die Kampenwand. Ihren Namen trägt das 1.669 Meter hohe Massiv, weil sein gezackter Gipfelgrat an den Kamm auf dem Kopf eines Hahnes erinnert. Wer sich ganz hinauf wagt, lernt auf dem Ostgipfel nicht nur das größte Gipfelkreuz der Chiemgauer (und Bayerischen) Alpen kennen, er erhascht auch einen beeindruckenden Blick über den Chiemsee und auf die umliegende Gebirgswelt. Vor allem die Südseite unseres Hausbergs bietet zahllose Wanderwege und Kletterrouten aller Schwierigkeitsgrade.

Doch Bergwandern bedeutet bei uns nicht nur, die schroffen Gipfel zu erklimmen! Es bereitet auch ungemein Freude, die vielen, romantisch gelegenen Almen zu besuchen, Murmeltiere oder Adler zu bestaunen oder einfach die Natur am Wegesrand zu genießen. Einen Besuch ist die Kampenwand zu jeder Jahreszeit Wert. Startort für kleine Bergwanderungen ist entweder das Haus des Gastes oder Parkplatz am Mingolfplatz. Von beiden Parkplätzen sind die näheren Alm- und Höhenwandertouren zu erreichen.

Abendmahlkapelle

Bergwanderungen | leicht

Die Abendmahlkapelle erreicht man auf einem schattigen Waldweg. Zur Brotzeit mit Chiemseeblick bietet sich die sonnige Terrasse vom Seiserhof an.

 7,2 km  2:30 h  270 m  270 m

Adersberg-Rundweg

Bergwanderungen | mittel

Man wandert zunächst über den „Stachl am Brand“ und die nicht bewirtschaftete Lindlalm hinunter zum Gasthaus Adersberg. Dort kann man sich stärken, ehe man sich talwärts via Aufing auf den Rückweg begibt.

 10 km  4:30 h  500 m  500 m

Bauernberg-Runde

Familienwanderungen | mittel

Diese längere Wanderung bietet immer wieder schöne Ausblicke auf den Chiemsee und die Chiemgauer Berge. Ziel ist das Club-Restaurant des Chiemsee Golf-Clubs in Bauernberg.

 13,8 km  4:00 h  220 m  220 m

Chiemseeblick

Bergwanderungen | mittel

Der Wanderweg „Chiemseeblick“ führt Sie in den schmucken, erhöht liegenden Ortsteil Hittenkirchen. Am Rastplatz oberhalb des Dorfes hat man eine einmalig schöne Aussicht auf den Chiemsee und die Chiemgauer Alpen.

 11,2 km  4:00 h  150 m  150 m

Drei-Almen-Tour

Bergwanderungen | mittel

Diese Tour führt zu gemütlichen, in den Sommermonaten bewirtschafteten Almen. Ein Abstecher zur nicht bewirtschafteten Sameralm gewährt einen besonders schönen Blick auf den Chiemsee.

 13,9 km  4:00 h  640 m  640 m

Große Bärnsee-Runde

Bergwanderungen | mittel

Zunächst geht es hinauf zum Seiserhof, dann durch den Wald über die Abendmahlkapelle zum Bärnsee. Zurück nach Bernau gelangt man auf einem eher gemütlichen, fast durchweg sonnigen Weg.

 10,2 km  3:30 h  340 m  340 m

Große Hittenkirchen-Runde

Bergwanderungen | mittel

Bei diesem Höhenrundweg kommen Sie über Hittenkirchen in das ebenso beschauliche Dörfchen Urschalling – weithin bekannt durch sein Kirchlein mit romanischen Fresken aus dem 12. Jahrhundert und seine urige Gastwirtschaft, die „Mesner Stub'n“.

 14,1 km  5:00 h  220 m  220 m

Große Seiserhof-Runde

Bergwanderungen | leicht

Über Kraimoos und die Wolfsschlucht erreichen wir über eine steile Treppe einen wunderschönen, ebenen Weg.  Über den Wanderparkplatz Aigen, Hintergschwendt und Vordergschwendt geht es dann in einem weiten Bogen bis zum Seiserhof, wo man auf der Terrasse ausruhen und den unvergleichlichen Blick auf den Chiemsee genießen kann.  

 10,9 km  4:00 h  300 m  300 m

Haindorfer-Berg-Runde

Bergwanderungen | schwer

Die „Haindorfer-Berg-Runde“ ist dank der recht kräftigen An- und Abstiege eine recht anspruchsvolle Tour meist auf Forstwegen. Herrliche Ausblicke auf den Chiemsee und das Aschauer Tal entschädigen für die Strapazen.

 15,5 km  7:00 h  700 m  700 m

Hittenkirchen-Runde

Bergwanderungen | mittel

Die Hittenkirchen-Runde führt Sie in einem weiten Bogen zur „Chiemseeschau“ oberhalb von Hittenkirchen. Den gesamten Weg begleitet Sie die Sicht auf die Bergkette der Chiemgauer Alpen.

 11,3 km  4:00 h  250 m  250 m

Kampenwand

Bergwanderungen | mittel

Die Kampenwandtour zur Steinlingalm erfordert Ausdauer. Man startet am besten an einem der Parkplätze Hintergschwendt oder Aigen. Nur für Geübte: der Schlussanstieg zum Gipfelkreuz (ca. 1 Stunde).

 19,4 km  8:00 h  1000 m  1000 m

König Ludwig III.

Bergwanderungen | mittel

Die mit 21 km anspruchsvolle Wanderung „König Ludwig III.“ führt über Vordergschwendt und Hintergschwendt in Richtung Aschau. Über Höhenberg erreicht man den Weiler Wildenwart mit seinem Landschloss, das noch heute vom Herzog Max in Bayern, einem Urenkel König Ludwigs III., bewohnt wird. Die Schlosswirtschaft lädt ein zur Einkehr (bitte Öffnungszeiten beachten).

 21 km  7:00 h  650 m  650 m

Rund um den Reifenberg

Bergwanderungen | mittel

Die Tour umrundet den Reifenberg zunächst über den „Stachl am Brand“ zur nicht bewirtschafteten Lindlalm. Von dort geht es ein Stück hinab zur Herrenalm und weiter auf Forststraßen und über eine steile Treppe zum Seiserhof, wo Sie ganzjährig einkehren können.

 9,3 km  4:00 h  450 m  450 m

Wolfsschlucht

Bergwanderungen | leicht

Der Weg zur alten Wasserzuleitung für die Salinenpumpstation in Bergham ist meist schattig und daher besonders geeignet für heiße Sommertage. Vor dem Salinensteg über den Berghamer Bach lohnt sich ein kurzer Abstecher in die wildromantische Wolfsschlucht.

Übrigens: Der Name „Wolfsschlucht“ geht nicht etwa auf einen Wolf in unserer Region zurück, sondern auf eine tierkopfähnliche Felsformation oberhalb der eisernen Brücke, die heute nicht mehr vorhanden ist.

 5,7 km  2:00 h  250 m  250 m

Zur Herrenalm

Bergwanderungen | mittel

Die Tour führt zur urgemütlichen, im Sommer bewirteten Herrenalm, wo man bei Brotzeit und kühlen Getränken die Zeit und allen Stress vergessen kann.

 8,4 km  3:00 h  400 m  400 m