translate translate
Wandern

Bergbahnen

Auch weniger geübte Wanderer wollen in den Genuss des unverwechselbaren, alpinen Ambientes in den Chiemgauer Alpen kommen.  Zahlreiche Bergbahnen, allen voran die Kampenwandbahn, bringen Alt und Jung, sportliche oder konditionsschwache Gipfelstürmer sicher und schnell hinauf in die reine Bergluft. Hier warten urige Almen, satte Wiesen und unvergessliche Bergpanoramen.

Kampenwandbahn

1957 erbaut, führt die Kampenwandbahn von der Talstation in Aschau im Chiemgau auf die etwa 1.500 m hohe Bergstation auf der Kampenwand, wo nicht weit die bewirtschaftete Sonnenalm, die Möslarnalm und die Steinlingalm hungrige Wanderer empfangen.

Wendelsteinbahn

Auf den 1.838 m hohen Wendelstein führen gleich zwei Bergbahnen: Mit der Wendelstein-Zahnradbahn Bayerns erste Bergbahn sowie die modernere Seilbahn. Rund um den markanten Gipfel lässt sich Einiges entdecken: Deutschlands höchste Schauhöhle, ein Panoramawanderweg, eine Sternwarte u. v. m.

Hochfelln-Seilbahn

Die Bergener Hochfelln-Seilbahn bringt Wanderer Sommer wie Winter bequem und sicher in 15 Minuten auf die Aussichtsterrasse des Chiemgaus – den 1.674 m hohen Hochfelln mit einem Rundumblick auf den Chiemsee, den Chiemgau und die Zentralalpen.

Hochplattenbahn

Die Doppel-Sesselbahn bringt Wanderer, Mountainbiker, Rodler oder Skifahrer hoch zur Bergstation im Hochplattengebiet. Die Staffn-Alm mit Sonnenterasse lädt zur zünftigen Einkehr und bietet atemberaubende Ausblicke ins Achental und den Chiemgau.

Dürrnbachhorn Nostalgie-Sesselbahn

Auf der Winklmoos-Alm bei Reit im Winkl (eigener Parkplatz vorhanden) befindet sich die Talstation dieser Sesselbahn. Die insgesamt 140 Einsitzer führen hinauf zum Dürrnbacheck auf 1.610 m. Dort erwartet Wanderer bei der Bergstation das Panorama-Wirtshaus Dürrnbachhorn.